Bundestagsabgeordneter Markus Frohnmaier MdB mit Familie

Zu meiner Person

Am 25. Februar 1991 kam ich im rumänischen Craiova auf die Welt. Aufgewachsen bin ich in Weil der Stadt, das liegt in der Nähe von Stuttgart.

Meine Eltern taten ihr Bestes, um mir eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Nach der Hauptschule ging ich erst auf die Realschule in Stuttgart und machte dann am Wirtschaftsgymnasium in Calw das Abitur – und habe so von Anfang an gelernt, mich „hochzuarbeiten“. Seither studiere ich in Tübingen Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kriminologie.

Seit dem 3. Mai 2017 bin ich glücklich verheiratet und mittlerweile auch stolzer Vater eines Sohnes.

ZEIT FÜR VERÄNDERUNG

Politisches Engagement

Bevor ich zur AfD gestoßen bin, war ich in der CDU aktiv, die mich jedoch in den letzten Jahren zunehmend enttäuschte. Mit großer Sorge registrierte ich wie sich die Führung der CDU mit der „Berliner Erklärung“ vom 15. Januar 2010 offenbar endgültig von ihren Wurzeln und langjährigen Stammwählern verabschiedete.

Als Volkspartei mit christlich-konservativen und marktwirtschaftlichen Positionen ist die CDU seit Konrad Adenauer und Ludwig Erhard groß geworden und erfolgreich gewesen. In den letzten Jahren hat sie jedoch wesentliche Grundpositionen aufgegeben. Die politische Korrektheit richtet sich gegen jede Art von Konservatismus und bürgerlicher Mitte und treibt die CDU längst vor sich her.

In der Folge trat ich der AfD bei, wo ich mich in den letzten vier Jahren in vielfältiger Weise engagiert habe.

Dr. Alice Weidel und Markus Frohnmaier - AfD

Beruflicher Werdegang

2015 bis 2016 habe ich als Assistent der Stuttgarter AfD-Stadtratsfraktion gearbeitet, ab 2016 dann als Pressesprecher. Zuletzt hatte ich die Möglichkeit, für unsere AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Alice Weidel zu arbeiten.

Bei der Bundestagswahl 2017 habe ich im Wahlkreis Böblingen (Nr. 260) kandidiert und bin schließlich über die baden-württembergische Landesliste (Listenplatz 4) in den Deutschen Bundestag eingezogen.